Habitaria Corso Garibaldi 95

Overview

Habitaria Corso Garibaldi 95

Ein historisches Wohnhaus erhält durch Margraf-Marmor eine stärkere optische Präsenz

 

Mitten im Zentrum von Mailand steht der Margraf-Marmor im Fokus des neuen Sanierungsprojekts Habitaria Corso Garibaldi 95 des Architekturbüros Arassociati: eine umfassende Sanierung zweier historischer Gebäude auf einem Grundstück, das seit 1600 von einem alten kirchlichen Komplex eingenommen wird.

Der Gebäudekomplex in der historischen Mailänder Straße des Stadtteils Brera, nur wenige Meter vom Largo La Foppa entfernt, erstreckt sich über eine rechteckige Fläche, die tief in den Häuserblock hineinreicht. Das Projekt sieht die Sanierung zweier historischer Gebäude vor, die Reste des ursprünglichen Klosters Sant’Anna dei Teatini aufweisen, sowie den Bau eines neuen, höheren Gebäudes, das sich im zweiten Hof zur Via di Porta Tenaglia hin erhebt.

Im ersten Hof mit einer Verkleidung aus Marmor Lipica Fiorito Margraf mit rutschfester gestockter Oberfläche wird die Methode der „Kreativ-Restaurierung“ der Mailänder Schule angewandt, die den historischen Bogengang, den alten Hof mit Loggien und auch den neuen Ausbau der Dachböden gleichermaßen berücksichtigt und die Qualität des Wohnraums mit den modernen Bedürfnissen in Einklang bringt.

Das neue Gebäude, das sich innerhalb des Blocks befindet, wird quasi angedeutet und graduell von den mit Marmor und Naturstein von Margraf aufgewerteten Höfen gefiltert; es schließt direkt an die Nebengebäude an, wobei drei Seiten völlig frei stehen, und zeichnet sich durch lineare Terrassen aus, die fast wie Dachgärten durch das Grün aufgelockert werden.

Das neue Hochhaus besticht durch seine ausgesprochen moderne Architektur mit durchgehenden Balkonen, die von linearen Pflanzgefäßen aus Metall und großen Fenstern überragt werden, und ist wie das historische Gebäude in voller Höhe mit geschliffenem Agglo-Marmor Veselye Margraf verkleidet.

Dieses neue Wohngebäude im Herzen Mailands verbindet Tradition und Innovation und strahlt eine moderne optische Präsenz aus, durch die Ergonomie der Räume, der Volumen und des Lichts, Technologie und Funktionalität, die natürlichen Materialien – wie Margraf-Marmor – der die historische Fassade am Corso Garibaldi veredelt, die Höfe, die Treppen und den gesamten Außenboden.

Technisches Datenblatt

  • Ort: Corso Garibaldi 95 – Mailand
  • Projekt: Arassociati
  • BauträgerLa Ducale Spa, Gruppo Tecnocasa
  • Foto: Francesca Balasso, Flamingo

Mengen und Arten des verwendeten Margraf-Marmors:

  • Vertikale Außenverkleidung: 1655 m² geschliffener Agglo-Marmor Veselye.
  • Böden und Treppen im Außenbereich: 2222 m² geschliffener Lipica Fiorito und 220 m² geschliffener Jolie Grey.
  • Außenverkleidungen: 877 m² gestockter Lipica Fiorito.
  • Gehwege im Außenbereich: 450 m² gespaltener Pietra di Luserna und 200 m² Steinwürfel aus Pietra di Luserna.
  • 4 Werksteinsäulen + verankertes geformtes Gesims aus geschliffenem Lipica Fiorito.

 

WO WIR SIND

INVIACI UN MESSAGGIO / Send a Message

I have read and accept the Privacy Policy for the processing of my personal data (* required)

Standort

Margraf Headquarters
36072 Chiampo (VI) ITALY – Via Marmi, 3

Area Margraf – Logistics Hub
36053 Gambellara (VI) ITALY – Via Torri di Confine

See all plants

+39 0444 475 900

+39 0444 475 947

info@margraf.it

Folgen Sie uns